5 Tipps für deinen Layering-Look - THE BUTTON by Emilie

5 Tipps für deinen Layering Look

Im Herbst führt kein Weg an einem guten Layering Look vorbei. Warum wir diesen wiederkehrenden Trend lieben? Er ist der perfekte Umgang mit den wechselnden Temperaturen. Denn wird es wärmer, können die oberen Lagen ausgezogen werden und wenn die Temperaturen wieder anziehen, zieht man sie sich einfach wieder drüber. Besonders mit einem kuscheligen Pullover als oberste Lage ist es dann auch perfekt für den Winter geeignet. Ich trage meine Pullover und Sweater meist nur noch mit Blusen darunter, weil ich es für ein schickes Element halte und ich es sonst recht langweilig finde.

Damit auch du deinen perfekten Layering Look stylen kannst, habe ich 5 Tipps für dich.

5 Tipps für deinen Layering-Look - THE BUTTON by Emilie

1. Die unterste Schicht ist die Dünnste

Damit der Look nicht zu unförmig wird, empfehle ich für die unterste Schicht ein dünnes Material. Das ist bei mir wie geschrieben meist ein Bluse aus leichtem Stoff, aber es eignen sich auch lange T-Shirts oder dünne Rollkragenpullover aus einem feinen Stoff. So kannst du wunderbar den Zwiebellook beginnen, ohne dass er am Ende unnötig aufträgt.

2. Kombiniere unterschiedliche Längen

Der Lagenlook lebt natürlich davon, dass die Kleidungsstücke unterschiedliche Längen haben und damit schön aufeinander aufbauen. Schließlich sollte man ja auch jedes Kleidungsstück rausblitzen sehen und es damit seinen Beitrag zum Gesamtoutfit geben lassen.

3. Mix It

Für einen besonderen Twist im Layering Loog eignet sich ein cleverer Mix von Materialen: Der grobe Strickpullover zur feinen Bluse, Transparenz  kombiniert mit blickdichten Stoffen,  romantisch und rockig zugleich (z.B. mit Spitze und der Lederjacke) oder eine weite Bluse zu schmaler Jeans. Probiere dich hier aus, es gibt nahezu keine Grenzen.

4. Dezente Farbwahl

Auch wenn der Materialmix das gewisse Extra gibt, gilt das nicht für Farben. Sei hier eher zurückhaltend. Besonders Ton-In-Ton Outfits oder zumindest aus der gleichen Farbpalette wirken noch dazu cleaner und cooler. Ganz nach dem Vorbild der Style-Ikonen aus Skandinavien.

5. Nicht übertreiben

Es nützt dir nicht, wenn du 10 Lagen Klamotten in einem Look kombinierst. Das ist schnell überladen und die einzelnen Stücke kommen überhaupt nicht zu Geltung – mal abgesehen davon dass das auch sehr schwer vom Gewicht her wird. Ich würde maximal vier Lagen kombinieren, wobei die oberste Lage die Jacke bzw. der Mantel oder eine Weste sein sollte.

5 Tipps für deinen Layering-Look - THE BUTTON by Emilie 5 Tipps für deinen Layering-Look - THE BUTTON by Emilie

Schreibe einen Kommentar