Rückblick 04/2019 - LA MODE ET MOI, der Zöliakie-Blog

Rueckblick 04/2019

Schon wieder ist ein Monat vorbei und es ist Zeit für meinen Monatsrückblick. An diesem Post habe ich tatsächlich am meisten Spaß. Ich lasse die letzten Wochen Revue passieren, mache mir meine Gedanken dazu und habe diese Posts als eine Art Tagebuch. Und bisher bekam ich viel positives Feedback zur Strukturierung. Wenn euch noch Themen fehlen, gebt mir gerne Bescheid, dann nehme ich das auch mit auf.

Meine Posts der vergangenen Wochen

Der April auf Instagram @lamodeetmoi

Rückblick 04/2019 - LA MODE ET MOI, der Zöliakie-Blog

Mein Rückblick

Zum Anfang des Monats waren wir nochmal Skifahren und haben die Saison für uns abgeschlossen. Wir waren auf der Steinplatte. Dadurch dass es schon recht warm war, waren wir nicht lange fahren, aber immerhin. Es hat wieder richtig Spaß gemacht. Umso glücklicher bin ich, dass ich nun auch endlich Skischuhe mein Eigen nennen darf. Im Skiurlaub im Februar hatte ich richtig gute Schuhe ausgeliehen, die ich jetzt im Schlussverkauf 33% reduziert ergattern konnte.

Am zweiten April-Wochenende waren wir auf einem Querbeat-Konzert hier in München. Querbeat ist eine Kölner Band, die wir aus dem Karneval kennen. Das Konzert war super und es hat richtig Spaß gemacht. War eine riesen Party! Am Tag davor habe ich außerdem meinen bisherigen persönlichen Rekord beim Laufen aufgestellt: Ich bin mit 9,1km so weit gelaufen wie noch nie. Leider sind meine Laufschuhe ziemlich ausgelatscht und sie machen diese Kilometer-Anzahl nicht mehr mit. Daher habe ich mir ein neues Paar zugelegt. Ich bin schon gespannt wie ich damit laufen kann,

Das Highlight war aber natürlich das Oster-Wochenende. Wir sind mit der ganzen Familie zu meinem Großvater nach Frankreich gefahren. Und kaum waren wir dort, habe ich alles hinter mir lassen können und sofort abgeschaltet. Die Tage haben mir einfach nur gut getan. Dass das Wetter auch noch perfekt war, war das Tüpfelchen auf dem i.

Ausblick

Im Mai geht bei uns auf der Arbeit die Saison los. Das heißt, ich bin wieder viel auf Reisen – in den ersten drei Wochen direkt drei Mal… Zwei Mal verbinde ich das mit einem Aufenthalt in der Heimat. Ich werde also viel unterwegs sein und hoffe sehr, dass der Blog nicht zu sehr darunter leidet.

Spende des Monats

Nach dem Brand in Notre-Dame habe ich mich diesen Monat dazu entschlossen, fürderen Wiederaufbau zu spenden. Mir ist bewusst, dass es eine riesen Diskussion gibt, ob es gerecht ist für eine Kirche zu spenden, obwohl so viele Menschen Hunger und Not leiden. Aber da ich jeden Monat für karitative Einrichtungen spende, kann ich das mit gutem Gewissen in diesem Monat für Notre-Dame machen. Ich vergesse nicht die Anderen, spende aber für ein Bauwerk, das mir irgendwie am Herzen liegt. Wir waren schon oft in Paris, stand schon oft vor der Kirche und verbinde damit meine zweite Heimat Frankreich. Falls ihr auch spenden möchtet: Ich habe mich für das Spendenkonto der UNESCO entschieden, damit ich sicher sein kann, dass mein Geld nicht in dubiose Hände gerät.

Gegessen

In diesem Monat habe ich endlich wieder viele neue Locations ausprobiert. Die möchte ich natürlich mit einer kurzen Bewertung mit euch teilen.

Rückblick 04/2019 - LA MODE ET MOI, der Zöliakie-Blog

Gasthof Obermaier (Truderinger Str. 306, 81825 München): Nachdem wir dort das Weihnachtsessen vom Zöliakie-Stammtisch hier in München hatten. Wollte ich unbedingt wieder her kommen. Ich habe ein glutenfreies Schnitzel und glutenfreien Kaiserschmarren gegessen. Es war tatsächlich das erste Schnitzel, das ich in meinem Leben gegessen habe und es hat mir sehr gut geschmeckt. Den Kaiserschmarren hatte ich schon bei der Weihnachtsfeier und ich war wieder begeistert. Der Gasthof Obermaier ist eine riesen Empfehlung für Zöliakie-Betroffene! Sie sind perfekt informiert und achten auf eine kontaminationsfreie Zubereitung in der Küche.

 

Rückblick 04/2019 - LA MODE ET MOI, der Zöliakie-Blog

Helmut Newcake (144 Rue Saint-Honoré, 75001 Paris, Frankreich): Auf dem Weg zu meiner Familie in Frankreich musste ein Halt bei Helmut Newcake sein. Die Bäckerei war der erste Ort in meinem Leben, an dem ich mir keine Gedanken machen musste, denn alles ist glutenfrei. Und das in einer unnachahmlichen Qualität! Alles schmeckt so gut, vom klassichen Baguette bis hin zu Éclairs und Croissants. Es gibt außerdem einen tollen Mittagstisch. Eine absolute Herzens-Empfehlung: Mein Lieblingscafé auf der Welt!

 

Rückblick 04/2019 - LA MODE ET MOI, der Zöliakie-Blog

Taste my Burger (Augustenstraße 16, 80333 München): Wir haben mal wieder einen neuen Burger-Laden in München ausprobiert. Teste my Burger ist in der Innenstadt, in der Nähe vom Hauptbahnhof. Leider haben sie kein gesondertes glutenfreies Angebot, sodass ich mich für eine brotlose Variante entschieden habe. Sowohl der „Burger“ als auch die Pommes (selber gemacht!) waren super lecker. Mein Freund meinte sogar, dass es der beste Burger bisher in München war. Mein Favorit bleibt hier aber ‚Drunken Cow‘.  Das Fleisch ist übrigens halal.

Meat My Balls (Rosenheimer Str. 16, 81669 München): Das Restaurant hat noch nicht lange geöffnet und ist vom gleichen Betreiber von Pizzesco, die glutenfreie Pizza anbieten. Sie sind auch in diesem Laden bestens auf glutenfreie Küche für Zöliakie-Betroffene vorbereitet. Im Fokus der Karte liegen Fleischbällchen und die vegane Alternative aus Kichererbsen. Ich habe mich aus Neugier für die vegane Alternative entschieden und fand es sehr lecker! Die Bällchen sind alle glutenfrei, den Burger kann man mit glutenfreiem Burgerbun bestellen sowie eine glutenfreie Lasagne & glutenfreies Tiramisu. Die Preise sind auch echt fair, da würde ich nochmal hingehen.

Gesehen

Wie der Großteil von euch habe ich im April natürlich die neue Staffel ‚Game of Thrones‘ gesehen.  Ich finde es bisher sehr spannend und bin schon ein wenig traurig, dass es nur noch wenige Folgen bis zum endgültigen Ende sind. Um die Zusammenhänge besser zu verstehen – ich habe bei Serien ein Gedächtnis wie ein Sieb und kann mir nichts merken – haben wir zudem angefangen, die Serie nochmals von vorne zu schauen.

Über die Ostertage habe ich bei meiner Familie die Serie ‚The Unforgotten‘ gesehen und fand sie total spannend! Es geht um alte Kriminalfälle, die von einem Team aufgeklärt werden. Leider konnte ich nur die ersten drei Folgen sehen. Ich möchte aber unbedingt die Auflösung des Falls wissen.

Gelesen

Ich habe das Buch ‚Tanz in den Tag‘ von Katherine Pancol abgeschlossen. Es ist der erste Teil der Muchachas-Trilogie. Nachdem ich nur schwer in die Geschichte rein gekommen bin, da ich keine wirkliche Beziehung zu den ersten beiden Frauen aufbauen konnte. Die Geschichte rund um Stella und ihre Familie hat mich aber gepackt. Da es erst der Anfang der Trilogie ist, wird diese natürlich nicht zu Ende erzählt. Daher bin ich drauf & dran, den nächsten Teil zu kaufen, aber nur die Passagen rund um Stellas Geschichte zu lesen.

Gedacht

Rückblick 04/2019 - LA MODE ET MOI, der Zöliakie-Blog

14 Comments

  • Avaganza

    2. Mai 2019 at 15:42

    Eine nette Idee einen Monatsrückblick zu machen! Das werde ich mir auch mal überlegen. Es war auf jeden Fall ein spannendes Monat bei dir. Das mit den Spendengeldern habe ich auch mitverfolgt. Mir ging der Brand auch sehr nahe und ich habe viel Erinnerungen an Notre Dame. Alleine schon für einen Post betreffend des Brandes der mich erschüttert hat … habe ich Kritik bekommen. Traurig, dass immer alles „verglichen“ werden muss …

    lg
    Verena

    Antworten
    • Emilie

      14. Mai 2019 at 20:33

      Ja, absolut. Ich kann das auch nicht ganz nachvollziehen. Klar, alles ist auf seine Art und Weise tragisch. Aber man sollte Äpfel nicht mit Birnen vergleichen.
      Liebe Grüße,
      Emilie

      Antworten
  • WellSpa-Portal Online Magazin

    2. Mai 2019 at 10:10

    Das klingt nach einem schönen April.
    Ich mag es sehr, wenn man ein bisschen zurück denkt, analysiert und für sich selbst nochmal sammelt. Dabei wird schnell klar, was wir alles Schöne erleben, was aber im Alltag oft unter die Räder kommt.
    Rückblick in Dankbarkeit, könnte man auch sagen.
    Liebe Grüße, Katja

    Antworten
  • Saskia

    2. Mai 2019 at 8:19

    Ich finde die Idee mit einem Monatsrückblick post super, so können nicht nur wir sehen, was diesen Monat passiert ist, sondern auch du selbst 🙂 Das gelesene Buch muss Schmier definitiv auch mal ansehen 🙂
    Liebe Grüße,
    Saskia

    Antworten
  • Bea

    1. Mai 2019 at 21:51

    Da hattest Du einen tollen April, meine Liebe! Games of Thrones ist nicht mein Fall, aber ich kenne genug Leute, die es lieben. Dann bleibt ruhig Eurer Leidenschaft treu!

    Dass Du für den Notre Dame gespendet hast, finde ich toll! Ich weiß, Du spendest echt oft, deshalb ist es keine Schande. Es ist nur eine Schande, wenn man sonst nicht mal einen Cent in so ein Mc Donalds Häuschen wirft aber da dann hunderte von Euro spendet. Du weißt, was ich meine.

    Was Du so gegessen hast, sieht lecker aus. Da wäre ich auch dabei!

    Lieben Gruß, Bea.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar