• Home
  • /
  • Travel
  • /
  • Meine 6 Nizza-Tipps für eure Reise an die Côte d’Azur
Meine 5 Nizza-Tipps für eure Reise an die Cote d'Azur - La Mode et Moi, der Modeblog aus Köln

Meine 6 Nizza-Tipps für eure Reise an die Côte d’Azur

Nachdem ich in der letzten Woche Urlaub in Nizza gemacht habe und bereits vor drei Jahren dort war, möchte ich euch sechs Nizza-Tipps weitergeben. Dabei geht es um Dinge, die ihr besonders für den Strandbesuch berücksichtigen solltet bis hin zu meinem liebsten Beach Club am Strand von Nizza. Es ist also ein bunt gemischtes Themenfeld, wie auch die Stadt. Natürlich ist sie sehr geprägt vom Tourismus, aber sie hat sich dennoch ihren Charme bewahrt. So gibt es zwar eine Vielzahl an Hotels, unsympathische Riesenkomplexe sucht man aber vergebens. Vor kurzem wurde auch eine der Hauptstraßen (Avenue Felix Faure) aufwenig renoviert – mit einem tollen Park in der Mitte der Fahrbahnen. Entgegen aller Vorurteile (geprägt durch die Nachbarorte Monte Carlo, Cannes und St. Tropez) geht es in Nizza etwas relaxter zu und jeder kann hier Urlaub machen, ohne eine Vermögen auszugeben.

Mit dem Flugzeug erreicht man Nizza täglich aus zahlreichen Städten Deutschlands. Der Flughafen ist direkt am Strand, am westlichsten Teil von Nizza. So könnt ihr am Strand den startenden oder landenden (je nach Windrichtung) Flugzeugen zuschauen. Keine Sorge, so nah sind die Flieger nicht am Strand dran. Ich empfand den Lärm überhaupt nicht als störend. Der Flughafen ist über das Busnetz an die Stadt angeschlossen. Die öffentlichen Verkehrsmittel funktionieren hier sehr gut, es gibt zahlreiche Buslinien und eine Bahnlinie. Eine Fahrt kostet 1,50€, eine Tageskarte 5€, die Wochenkarte 15€. Ihr müsst nur beachten, dass die Busse und Bahnen ab ca. 21 Uhr nicht mehr fahren.

Am Montag habe ich euch bereit meine Tipps rund um das ‚Alleine reisen‘ veröffentlicht. Meine Erfahrungen hierbei habe ich auch in Nizza gesammelt.

Der berühmt berüchtigte Stein-Strand von Nizza

Meine 5 Nizza-Tipps für eure Reise an die Cote d'Azur - La Mode et Moi, der Modeblog aus Köln

Die Côte d’Azur hat ihren Namen nicht von ungefähr: Nizzas Strand kann mit azurblauem und klarem Wasser punkten. An meinem letzten Tag war das Wasser sogar Karibik-Türkis. Doch diese tolle Farbe und die Klarheit haben ihren Ursprung: Nizza hat nämlich keinen Sandstrand! Große und kleine Steine findet ihr hier vor, anstelle von feinem Sand. Dafür müsst ihr nach Antibes oder Monaco. Ich persönlich mag das klare Wasser sehr, da man so wunderbar tauchen kann (meine Taucherbrille fehlt in keinem Urlaub, ich bin eine totale Wassernixe).

Durch die Steine ist das Barfuß-Laufen sehr schmerzhaft. Klingt lächerlich, aber nach dem zweiten Tag werdet ihr mir zustimmen. Daher empfehle ich auf jeden Fall, ein paar Wasserschuhe zu besorgen, die ihr für den Weg zum Wasser und auch im Wasser anlassen könnt. Oder nehmt billige Schuhe mit, die ihr dann unten am Wasser stehen lassen könnt. Aber glaubt mir, selbst die zwei Meter vom Wasser zu den FlipFlops können zur Hölle werden.

Um angenehm auf eurem Handtuch und nicht auf harten Steinen zu liegen, empfehle ich eine dünne Stoffmatte (so machen es eigentlich fast alle Einheimischen) oder eine Luftmatratze (meine Wahl). Entweder ihr bringt euch eine mit oder kauft sie euch an  einem der zahlreichen Strandshops. Alle diese Shops sind mit dem Equipment, wie ich es euch beschrieben habe, bestens ausgestattet.

Meeresfrüchte und Fisch im Café de Turin

Meine 5 Nizza-Tipps für eure Reise an die Cote d'Azur - La Mode et Moi, der Modeblog aus Köln

Wenn ihr Meeresfrüchte und Fisch genau so gerne esst wie ich, dann gibt es einen Pflichtpunkt für euch: Das Café de Turin. Hier gibt es alles was aus dem Meer kommt und das Herz begehrt: Austern, Muscheln, Schnecken, Krebse, Hummer, Shrimps, Fisch usw. Das Preisniveau ist zwar teuer, aber es lohnt sich. Alles schmeckt wunderbar und ist sehr frisch. Es gibt dort gemischte Platten für eine Person mit einer Grund-Ausstattung zum Probieren bis hin zu ausgefallenen Arrangements für mehrere hundert Euro. Ich empfehle das Restaurant unbedingt, wenn Meeresfrüchte euer Ding sind. In der Sommersaison müsst ihr auf jeden Fall reservieren.

Die Altstadt von Nizza

Meine 5 Nizza-Tipps für eure Reise an die Cote d'Azur - La Mode et Moi, der Modeblog aus Köln

Die Altstadt von Nizza befindet sich zwischen dem Strand und dem Hafen und sie ist so, wie man sich eine Altstadt vorstellt. Kleine, verwinkelte Gassen und bunte, eng aneinander stehende Häuser. Die Wäscheleinen sind über die Gassen gespannt und die Bewohner treffen sich an schattigen Plätzen. In der Altstadt findet ihr zahlreiche Restaurants und Eisdielen. Ich finde es einfach schön, dort abends entlang zu gehen und etwas zu essen. Auf dem großen Platz dort, der Cours Saleya z.B. gibt es einige gute Restaurants. Hier ist abends das Zentrum der Altstadt. Morgens findet hier der berühmte Markt ‚Marché des Fleurs‘ statt, wo hauptsächlich schöne Blumen und Pflanzen, mittlerweile aber auch touristischer und regionaler Kram verkauft werden.

Die Promenade des Anglais

Meine 5 Nizza-Tipps für eure Reise an die Cote d'Azur - La Mode et Moi, der Modeblog aus Köln

Die Promenade des Anglais ist eine der berühmtesten Straßen Frankreichs – leider seit den Anschhlägen in Nizza auch noch mit einem traurigen Hintergrund. Sie führt entlang des gesamten Küstenstreifens in Nizza, also vom westlichsten bis zum östlichsten Punkt der Stadt. Hier kann man zu jeder Tages- und Nachtzeit spazieren gehen. Man hat immer Blick auf den Strand, die Promenade ist gesäumt von Palmen und es gibt zahlreiche Sitzplätze, um das bunte Treiben auf der Promande zu beobachten. Auf der anderen Seite der Promande reihen sich viele Appartement-Gebäude aneinander, aber auch herrschaftliche Gebäude. Das beginnt im Osten mit der Oper und geht über das Musée Masséna bis hin zum Hotel Negresco. Hier hat man immer was zu sehen!

Neben dem toursitischen Trouble wird hier auf viel Sport gemacht. Sändig kommen euch Läufer, Walker oder Inline Skater entgegen. Auch ich war morgens immer hier laufen. es ist einfach herrlich direkt am Meer zu joggen.

Der Miami Beach Club

Meine 5 Nizza-Tipps für eure Reise an die Cote d'Azur - La Mode et Moi, der Modeblog aus KölnRecht weit im Westen, im Stadtteil Fabron, liegt der Miami Beach Club. Wie der Name schon sagt, natürlich direkt am Strand. In Nizza gibt es zahlreiche Beach Clubs, die sich mit öffentlichen Strandabschnitten abwechseln. Grundsätzlich bin ich kein Fan davon, möchte das aber nicht werten. Es ist sicherlich angenehm, eine Liege inkl. Handtuch und Sonnenschirm für einen Tag zu mieten. Ich persönlich sehe es aber irgendwie nicht ein und bringe mir meinen Kram selber mit.

Der Miami Beach Club ist der in meinen Augen stylishste Beach Club in Nizza. Mit seinen türkisen Liegen und Sonnenschirmen versprüht er gute Laune und und alle Materialien sind noch gut in Schuß und nicht vergilbt, wie in einigen anderen Clubs. Außerdem kann man hier wunderbar essen, zu im Vergleich fairen Preisen. Ich war hier gleich zwei Mal essen und habe beide Male das Gleiche gewählt: Den Salat Miami. Er schmeckt mit Avocado, geräuchertem Lachs, Ananas, Tomaten, Srimps, Grapefruit  und einem perfekten Dressing einfach nur total lecker und frisch – genau das Richtige an heißen Tagen. Außerdem waren alle Kellner und Mitarbeiter sehr freundlich und zuvorkommend und eine der Wenigen,  die nicht komisch und abwertend auf den Fakt reagiert haben, dass man  alleine ist. Ich habe mich hier sehr  wohl gefühlt.

Maisons du Monde im Einkaufszentrum Nicétoile

Meine 5 Nizza-Tipps für eure Reise an die Cote d'Azur - La Mode et Moi, der Modeblog aus Köln

Zu guter Letzt muss ich noch eine Entdeckung mit euch teilen. Im neuen Einkaufszentrum Nicétoile (in der Innenstadt auf der Avenue Jean Médecin, in der Nähe von den Galeries Lafayettes und Sephora) habe ich es zufällig entdeckt, da der Mann vor mir auf  der Rolltreppe  unbedingt rein wollte. Ein Mann, der freiwillig einen Interior- und Deko-Shop betreten möchte? Der muss doch was zu bieten haben. Und so war es auch! Trendpieces, soweit das Auge reichte. Metall, geometrische Vasen, Kupfer, grau, Marmor, Zement, Kissenhüllen mit stylishen Mustern, Service mit Prints drauf, von denen wir nur zu träumen gewagt haben. Ihr merkt, der Laden hat mich wirklich geflashed! Ich musste mich wirklich zurückhalten, da ich im Flieger ja nicht unenedlich Gewicht mitnehmen darf und ich natürlich auch nicht riskieren wollte, dass etwas zerbricht. Daher sind es zwei Ananas-Schalen, eine kleine Vase und zwei Servier-Platten mit Prints geworden. Ich habe schon vor Ort gegoogelt, dass es auch Filialen in Deutschland gibt. Ich denke es wird nicht mehr lange dauern, bis ich nach Essen fahre, um dort nochmal ordentlich shoppen zu gehen.

7 Comments

Schreibe einen Kommentar

*