• Home
  • /
  • Beauty
  • /
  • So kannst du deine Schlupflider richtig schminken
Blog Köln, Blogger Cologne, Lidschatten für Schlupflider, Schlupflider richtig schminken, Schlupflider schminken, Schminktipp Schlupflider

So kannst du deine Schlupflider richtig schminken

Leider habe ich nie gelernt, meine Schlupflider richtig zu schminken. Wie viele habe ich mit Schlupflidern zu kämpfen. Deswegen schminke ich meine Lider auch nie aufwendig, sondern konzentriere mich auf Mascara und manchmal ziehe ich einen Lidstrich. Während der Berlin Fashion Week habe ich aber von einer Make-Up Artistin von ALCINA gelernt, dass das nicht sein muss. Sie hat mir einige interessante Tipps gegeben, an denen ich euch gerne teilhaben lassen möchte.

Was sind Schlupflider?

Man spricht von Schlupflidern, wenn das bewegliche Lid kaum zu sehen ist. Dies lässt die Augen optisch meist kleiner wirken als sie sind. Dadurch dass das bewegliche Lid durch einen Haut- oder Muskelüberschuss überlagert ist, erschwert sich auch entsprechend der Auftrag von Lidschatten oder einer Eyeliners. Groß ist die Gefahr, dass alles verschmiert. Es ist aber auch so, dass man durch die richtige Technik, diese optische Verkleinerung wieder wettmachen kann.
Schlupflider können erblich bedingt sein. Aber auch Stress, wenig Schlaf oder Drogen können sie fördern.

Der erste und wichtigste Schritt: Die Grundierung

Am wichtigsten ist, dass das Schlupflid mit einer Lidschattenbase grundiert wird. Dadurch halten Lidschatten grundsätzlich viel besser und gerade das ist bei Schlupflidern besonders wichtig. Wie beschrieben verschwindet der Lidschatten sonst durch die Reibung sehr schnell oder verläuft.

Blog Köln, Blogger Cologne, Lidschatten für Schlupflider, Schlupflider richtig schminken, Schlupflider schminken, Schminktipp Schlupflider

Das Schlupflid richtig kaschieren

Durch verschieden Farbverläufe und das Verblenden kann das Schlupflid optisch kaschiert werden. Tragt dafür auf dem gesamten beweglichen Lid erstmal einen etwas helleren Lidschatten auf. Am besten schaut ihr dazu gerade in den Spiegel. Dann wird die Partie, die über dem beweglichen Augenlid liegt, mit einem dunkleren Lidschatten versehen. So findest du die für dein Lid ideale Platzierung auf dem Schlupflid. Der dunklere Farbton erzeugt Tiefe, die das Schlupflid optisch zurücktreten lässt. Und genau das möchten wir ja auch erreichen.

Daran anschließend den überlappenden Teil des Schlupflid hochziehen und den Lidschatten in der jetzt sichtbaren Lidfalte halbrund einarbeiten bzw. eine „Banane schminken“. Damit die Übergänge weich verlaufen, bitte schön verblenden.

Blog Köln, Blogger Cologne, Lidschatten für Schlupflider, Schlupflider richtig schminken, Schlupflider schminken, Schminktipp Schlupflider

Matter Lidschatten eignet sich am besten

Die Make-Up Artistin wies mich darauf hin, dass man bei Schlupflidern Lidschatten (besonders für den dunkleren Part) mit Glitzerpartikeln vermeiden sollte. Denn der Glitzer und das damit verbundene Highlight ziehen erstens alle Blicke auf sich und nehmen zweitens die erwünschte Tiefe wieder raus. Verwendet also besser einen matten Lidschatten.

Extra-Tipp

Um die Augen bzw. den Bereich um die Augen optisch noch größer zu machen, kann ein Highlighter unter dem Augenbrauen-Bogen aufgetragen werden. Der lässt den Bereich direkt strahlen.

Blog Köln, Blogger Cologne, Lidschatten für Schlupflider, Schlupflider richtig schminken, Schlupflider schminken, Schminktipp Schlupflider

6 Comments

  • Christine

    16. März 2017 at 18:40

    Ja, ja die Schlupflider. Je nachdem wie glitzerig der Lidschatten ist, verwende ich ihm doch schon ab und zu. Aber momentan trage ich gerne eine graue matte Kombination mit Bobbo Brown Eyeliner und Mascara. Geht schnell, hält super auf den Lidern. Danke für deinen Post! Lg Christine

    Antworten
  • Tina Carrot

    20. März 2017 at 12:54

    Liebe Emilie,

    was ein toller Beitrag – ich habe leider auch mit Schlupflidern zu kämpfen – ein Glück hat sich das in den letzten Jahren aber doch gebessert, vor allem wenn ich sehr ausgeschlafen bin und viel trinke, kommt es mir nicht ganz so schlimm vor.

    Deine Tipps setze ich größtenteils nun auch schon um – das mit dem matten Lidschatten werde ich aber nochmal ausprobieren, denn eigentlich mag ich Glitzer-Lidschatten doch ein wenig lieber.

    Danke dafür! 🙂

    Ganz liebe Grüße,
    Tina

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

*